NEU -Datenschutz und Beitrittserklärung 


 Radwandern - Termine  


Nina Berger und Nike Schulden werden Gaugruppenmeister - sechs Turnerinnen für das Landesfinale qualifiziert

Am vergangenen Samstag fanden sich die jeweils 10 besten Turnerinnen der Turngaue Aachen, Düren, Köln/Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis in der Konzener Turnhalle ein, um die 10 Turnerinnen pro Alterklasse zu ermitteln, die diese Gaugruppe am 8. Juli im Landesfinale der besten Turnerinnen NRWs vertreten. Für diese Qualifikationsstufe konnten sich im Vorfeld 14 Turnerinnen des Turnerbund Breinigs innerhalb des Turngau Aachens qualifizieren. Mit der entsprechenden Demut und dem Wissen, dass diese Gaugruppe mit den Vereinen aus Porz, Brauweiler, Rheinbach, uvm. mit Abstand die anspruchsvollste ist, wollten die Breiniger Turnerinnen ihre besten Übungen abrufen und das gelang: 

Nike Schulden (2009) und Nina Berger (2009) konnten gemeinsam und somit punktgleich mit 60,70 von möglichen 64 Punkten die jüngste Altersklasse souverän gewinnen. Mit nahezu perfekten Übungen an den vier Wettkampfgeräten Sprung, Spannbarren, Schwebebalken und Boden waren Nina als Regionalmeisterin des Turngau Aachens und Nike als Vize-Regionalmeisterin die einzigen Starterinnen aus dem Turngau Aachen, denen die weitere Qualifikation gelang. Und das auf Platz 1!

Ebenso sah es in der nächst höheren Altersklasse aus: Stella Schulden (2007) schaffte die Qualifikation mit einem 2. Platz. Auch sie zeigte nahezu perfekte Übungen und hat somit gute Chance auf eine Top-Platzierung im Landesfinale. Lilli Berger (2007) turnte fehlerfrei und konnte sich auf Platz 10 noch eines der heißbegehrten Tickets sichern. „Auf dieser Ebene darf man sich keinen Fehler erlauben. Ein Wackler auf dem Schwebebalken zuviel, und schon ist der Traum vom Landesfinale beendet“, resümierten ihre Trainerinnen Carolin Gottschalk und Jacqueline Keimel das Wettkampfgeschehen. „In diesem Umfeld die Nerven zu behalten, ist schon eine große Konzentrationsleistung der jungen Turnerinnen“. 

In der AK 13 wurde Jana Lau mit einer starken Leistung Achte und wird auch in diesem Jahr das 1. Mal in ihrer persönlichen Turnlaufbahn am Landesfinale teilnehmen. Jana, als Drittbeste des Turngau Aachens in diesem Wettkampf gestartet, konnte sich auch hier als einzige Aachener Turnerin weiterqualifizieren. 

In der AK 15 war dann die Konkurrenz aus Köln / Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis zu groß. Lara Steins erturnte zwar mit Platz 11 die beste Platzierung innerhalb der Vertreterinnen aus Aachen, kann jetzt aber nur noch auf einen Nachrückerplatz hoffen. „Lara hat einen starken Wettkampf gezeigt. Sie kann zufrieden sein, auch wenn der 11. Platz mehr als undankbar ist. Leider haben ihr 0,3 Punkte die Qualifikation gekostet. Das kann ein Hohlkreuz bei einem Element oder ein Schritt bei einer Landung gewesen sein“, mutmaßt ihre Trainerin. 

In der AK 17 wurde Paula Wickenhöfer Achte und wird somit ebenfalls diese starke Gaugruppe und den Turnerbund Breinig im Landesfinale vertreten.

Laura Soldierer, Luisa Hugo, Carolina Beeker (alle AK 11), Anne Mallmann (AK 13), Ronja Berger und Lisa Voetee (beide AK 15) haben die Qualifikation leider verpasst, aber konnten wichtige Wettkampferfahrung sammeln und das Erreichen der Gaugruppenentscheidung als großen Erfolg verbuchen. Annika Maas (AK 18) konnte zum Wettkampf leider nicht antreten.

Mit den sechs qualifizierten Turnerinnen geht es nun am 8. Juli zum Landesfinale nach Mülheim, wo die beste Turnerin des P-Stufen-Programm des Rheinischen Turnerbundes ermittelt wird. „Hier ist alles möglich. Wir sind wahnsinnig stolz, dass wir uns einen Platz zwischen den großen Vereinen erturnt haben und vorallen in vielen Altersklassen Mädels platzieren konnten. Das Landesfinale ist für uns die Kür.“

 Gaugruppe 16.06.18

 


 

Regionsmeisterschaft 

 


 

Breiniger Turnerinnen starten erfolgreich in die Wettkampfsaison - Nina Berger und Stella Schulden werden Regionalmeisterinnen


Bei den Regionalmeisterschaften der Turnerinnen des Turngau Aachen am 02. Juni in Simmerath konnten sich 14 Mädchen des Turnerbund Breinigs die Qualifikation zur Verbandsgruppenausscheidung sichern. In der jüngsten Altersklasse 9 wurden Nina Berger und Nike Schulden Regionalmeisterin und Vize-Regionalmeisterin. Mit 61.50 von möglichen 64 Punkten wurde Nina als Turnerin im Landesfinale 2017 ihrer Favoritenrolle gerecht und turnt nun zusammen mit ihrer Vereinskameradin Nike am 16. Juni in Monschau um das diesjährigen Tickets für das Landesfinale 2018. Die Altersklasse 11 konnte der Turnerbund Breinig dominieren: Mit Stella Schulden als Regionalmeisterin (7 Punkte Vorsprung zu Platz 10) und Lilli Berger als Vize, folgten ihr Luisa Hugo (4.), Laura Soldierer (7.) und Carolina Beeker (9.) auf den weiteren Qualifikationsplätzen. Eine Top Ten Platzierung und somit die Qualifikation verpassten knapp Anna Behrendt (12.), Mia Lau  (14.) und Edda Welter (18.). In der Altersklasse 13 mit 36 Starterinnen wurde Jana Lau Dritte. Ebenfalls konnte sich Anne Mallmann auf Platz 10 die Qualifikation sichern. Malena Begasse wurde 25te. In der Altersklasse 15 wurde Lara Steins trotz Stürzen am Spannbarren und Schwebebalken, aber durch hohe Übungen und einer starken Leistung am Sprung und Boden, Vize-Regionalmeisterin. Ronja Berger wurde Dritte und Lisa Voetee Siebte. Lara hat demnach die Chance durch fehlerfreie Übungen sich auf der nächsten Qualifikationsstufe eine gute Platzierung zu sichern. Paula Wickenhöfer konnte sich in der Altersklasse 17 ebenfalls auf Platz 2 ein weiteres Ticket sichern. In der ältesten Altersklasse , in der alle Turnerinnen ab 18 Jahren turnen, wurde Annika Maas Fünfte.                                                                                                          

An den Regionalmeisterschaften des Turngau Aachen nahmen 160 Turnerinnen aus 13 verschiedenen Vereinen teil. Mit 14 qualifizierten Turnerinnen konnte der Turnerbund das sehr gute Ergebnis aus dem Vorjahr noch einmal toppen und wird die Chance haben trotz wie gewöhnlich bärenstarker Konkurrenz aus Düren, Köln, Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis durch sauber geturnte Übungen am Sprung, Spannbarren, Schwebebalken und Boden Plätze für das Landesfinale am 8. Juli in Mülheim zu sichern.

 RM Einzel weiblich 02.06.18

 

 


Der TB Breinig feiert mit einem abwechslungsreichen Schauturnen mit lauter Höhepunkten den 125. Geburtstag des Vereins

 

Am vergangenen Sonntag (06.05.18) veranstaltete der TB Breinig ein Schauturnen zum 125jährigen Jubiläum des Vereins. Das Schauturnen, welches nach dem üblichen zwei Jahres Rhythmus im Herbst 2017 hätte stattfinden sollen, wurde also nun im Frühjahr 2018 in der Zweifachturnhalle Stefanstraße in Breinig ausgerichtet, um ein weiteres Highlight im Jubiläumsjahr präsentieren zu können. 

Trotz des wunderschönen Wetters fanden zahlreiche Zuschauer ihren Weg auf die Tribünen der Turnhalle, die schon kurz nach dem offiziellen Einlassbeginn gut gefüllt waren. Auch einige Ehrengäste ließen sich dies nicht entgehen: Es konnten die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Stolberg Frau Wahlen, Pastor Lühring, der Leiter der Breiniger Geschäftsstelle der Sparkasse Aachen Herr Küpper, sowie nahezu alle Ehrenmitglieder des Vereins begrüßt werden. Bettina Ruprecht (aktive Übungsleiterin) und Wolfgang Emonts (ehemaliger Übungsleiter) führten das Publikum als Moderatoren durch den Nachmittag. Nach dem gemeinsamen Einmarsch aller Aktiven begrüßte Verena Beckers, erste Vorsitzende, die anwesenden Zuschauer und Teilnehmer und bedankte sich für die rege Teilnahme.

Als erster Programmpunkt stand eine der beiden extern eingeladenen Gruppen auf dem Plan: Resa’s Hot Wheels, die Einradgruppe des Weidener TV unter der Leitung von Sabine Scheidtweiler. Zum Thema Naturgewalten wirbelten die Mädchen und ein Junge in tollen Kostümen auf ihren Einrädern durch die Halle. Für ihre Kunststücke, teilweise auch zu zweit auf einem Einrad, ernteten sie am Ende der Vorstellung großen Applaus.

Schauturnen 18 1

Schauturnen 18 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschließend zeigten die Mädchen der insgesamt drei Breitensportturngruppen von Kathrin Berger (Mädchen 4-6 Jahre und Mädchen 6-9 Jahre) und Hannelore Hennecken-Löhrer (Mädchen ab 3. Schuljahr) jeweils mit Musik untermalte Ausschnitte aus ihren wöchentlichen Übungsstunden. Darauf folgten die jüngsten Mitglieder im Verein: Die Eltern-Kind-Gruppen unter der Leitung der neuen Übungsleiterin Brigitte Türke absolvierten einen aufregenden Parcours und verabschiedete sich mit einem Lied von den Zuschauern. Polizei 1Danach bahnte sich ein weiterer Höhepunkt des Nachmittags an: die Landesturnriege der Polizei NRW, die ebenfalls aufgrund des Jubiläums eingeladen wurde, baute zwei große Trampoline in der Turnhalle auf. Mit rot-weiß gestreiften T-Shirts und Kniestrümpfen marschierten die Polizisten, die allesamt noch aktiv ihren Dienst im Land NRW versehen,  in die Turnhalle ein und sorgten mit ihrer lustigen Show und ihren zahlreichen Salti und Schrauben für Lachen und Staunen in den Zuschauerreihen. Der Chef der „Streiflinge“ fuhr zwischenzeitlich mit einem Polizeifahrrad mit Blaulicht und Horn durch die Halle und sorgte am Ende mit dem Sprung durch einen brennenden Reifen für tosenden Applaus und „Zugabe-Rufe“ des Publikums.

 

Weiter ging es mit Bettina Ruprechts Kraft&Ausdauer-Gruppen, die eine kurze Einheit aus dem Bereich „Stützen“ zeigten. Dabei schlüpfte Bettina kurz aus ihrer Moderatoren- in die Übungsleiterrolle und machte Übungen wie Liegestütz, Seitstütz und Ähnliches vor. Im Anschluss zeigten die männlichen Turner des TB Breinig ihr Können. Angefangen von den Breitensportgruppen der Übungsleiter Sylvia Beckers (Jungen 4-6 Jahre) und Volker Benner (Jungen 6-9 Jahre) bis zu der Förderturngruppe von Kathrin Berger, deren Jungs aktiv an Wettkämpfen teilnehmen, zeigten sie, dass Gerätturnen nicht nur was für Mädchen ist. In den Breitensportgruppen werden die Grundlagen für das Gerätturnen gelegt. Hier zeigt sich, wer genug Talent hat um in der Förderturngruppe mitzuhalten und vielleicht sogar das Zeug hat, an Wettkämpfen bis hin zur Landesebene in NRW teilzunehmen. Schön zu sehen war, dass es der Förderturngruppe gelang, eine gemeinsame Choreografie trotz der großen Altersspanne (etwa 8-23 Jahre) vorführen zu können. Den männlichen Turnern folgte die Rhönradgruppe, unter anderem unter der Leitung von Markus Lang, der selber noch aktiv am Rhönradturnen teilnimmt und zur Zeit um die Qualifikation für die Weltmeisterschaften im Rhönradturnen kämpft. Seit einigen Jahren besteht die sehr erfolgreiche Wettkampfgemeinschaft aus Turnerbund Breinig und Stolberger Turngemeinde nun schon. In der abgedunkelten Turnhalle turnten die Sportlerinnen und Sportler mit Leuchtarmbändern in ihren Rhönrädern durch die Halle. Dabei befanden sie sich sogar zu zweit in einem Rhönrad, machten Spagat oder gar Rollen in den Turngeräten.

 

FöTu w

Als Abschluss folgte die Aufführung der weiblichen Förderturngruppe unter dem Motto „König der Löwen“. Als Simba und Nala, Mufasa und Scar, Timon und Pumba wirbelten die Mädchen im Alter von 3-18 Jahren durch die Turnhalle. Auch hier schafften es die Trainerinnen Carolin Gottschalk und Jacqueline Keimel, ihre drei Förderturngruppen mit der ebenfalls sehr großen Altersspanne in einer 20minütigen Aufführung unterzubringen, in der jede Einzelne ihr Können zeigen konnte. Das zeitaufwendige Einstudieren der Vorführung  wurde von allen Turnerinnen und natürlich auch von den Trainerinnen neben der anstrengenden Wettkampfvorbereitung in die zweimal wöchentlich stattfindenden Trainingseinheiten scheinbar mühelos eingebaut, sodass die Mädchen am Ende ebenfalls tosenden Applaus ernteten. Die ausgezeichnete Arbeit der Förderturngruppe machte sich auch im Wettkampfjahr 2017 bemerkbar: Noch nie zuvor konnten sich so viele Mädchen im Einzelwettkampf und in der Mannschaft für die nächsten Wettkampfstufen qualifizieren. Erstmals nahmen gleich zwei Turnerinnen am Landesfinale der besten Turnerinnen NRWs teil. Die 18jährige Annika Maas wurde in ihrer Altersklasse 22. von 40 Turnerinnen und die achtjährige Nina Berger schaffte es sogar mit Platz sechs unter die Top Ten der ebenfalls 40 besten Turnerinnen in ihrer Altersklasse. Die beiden Turnerinnen wurden für ihre hervorragenden Leistungen am Ende des Schauturnens von Verena Beckers geehrt, die sich im Anschluss bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, sowie bei den Übungsleitern und Teilnehmern, beim Publikum und auch bei den beiden Moderatoren für ein tolles Schauturnen zum 125jährigen Jubiläum des Turnerbunds 1893 Breinig e.V. bedankte.

 Abschluss        (Fotos: Dirk Wissmann)

 


Matinee zum 125-jährigen Jubiläum des Turnerbund 1893 Breinig e.V.

 

Die Feierlichkeiten zu unserem 125-jährigen Jubiläum haben wir am 22. März 2018 um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst begonnen, den Herr Pfarrer Lühring zelebriert hat, wofür ihm unser besonderer Dank gilt.

Danach trafen wir uns ab 11.00 Uhr zu der Jubiläums-Matinée im Pfarrheim „Goldener Stern“. Erfreulicherweise konnten wir fast 100 Gäste begrüßen, unter anderem den Schirmherrn unseres Jubiläumsjahres unseren Bürgermeister Dr. Grüttemeier, Herrn Pfarrer Lühring, den Präsidenten des Rheinischen Turnerbundes, Holger Müller, den Vorsitzenden des Turngaus Aachen, Wilfried Braunsdorf mit Gattin, Stolbergs Kultur- und Sportdezernent Robert Voigtsberger, der als Vizepräsident des RegioSportBundes Aachen und als Vertreter des Landessportbundes NRW anwesend war. Unsere Sportfreunde der Stolberger Turngemeinde, des Turnvereins Büsbach und des Spielvereins Breinig waren ebenso da, wie Vertreter des Eifel und-Heimatvereins, der St. Sebastianus Schützenbruderschaft, der Freiwilligen Feuerwehr und der KG-Sündenböcke.

Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Verena Beckers hoben die vorgenannten Herren besonders das sportliche Engagement des Turnerbundes Breinig hervor und dankten für diese Arbeit, wobei insbesondere die Verdienste im Gesundheitssport und die soziale Bedeutung eines Sportvereines wie des unsrigen hervorgehoben wurde. Der Präsident des Rheinischen Turnerbundes, Holger Müller überreichte die Ehrengabe des DTB, den „Walter Kolb Schild“.  

Der 2. Vorsitzende Manfred Kremer und die Turnkoordinatorin Silke Klüppel schilderten danach in Wort und Bild die wichtigsten Stationen des nunmehr 125 Jahre alten Vereins. Zunächst wurde dabei an die Anfänge des 1893 gegründeten Vereines erinnert, wobei man zuerst nur im Freien den Sport ausübte. Nach den Kriegsjahren durften die Turner dann in den fünfziger Jahren den Saal des Vereinslokals „Zur Treppe“ als Sportstätte nutzen. Später wurde dann in Eigenleistung eine ehemalige Lkw-Garage als Turnhalle hergerichtet, die auch auf dem Gaststättengelände lag. In den sechziger Jahren wurde in der ersten richtigen Turnhalle trainiert, bis in die achtziger Jahre, als  die Zweifachturnhalle in der Stefanstraße gebaut wurde, die bis heute von uns genutzt wird.

Besonders wurde auch auf die sportlichen Erfolge der Turner/Innen des Turnerbundes Breinig hingewiesen, die an regionalen bis zu bundesweiten Wettbewerben, und auch an vielen Deutschen Turnfesten rege teilgenommen haben.

Anschließend ehrte der Vorsitzende des Turngaus Aachen, Wilfried Braunsdorf verdiente Mitglieder des Turnerbundes Breinig mit der goldenen Ehrennadel des Turngaues, nämlich die Übungsleiterinnen Jacqueline Keimel, Carolin Gottschalk, Bettina Ruprecht und Hannelore Hennecken-Löhrer, sowie Marc Ruprecht, Manfred Kremer und Helga Siemons für ihre langjährige, ehrenamtliche Arbeit im Vorstand.

Wilfried Braunsdorf und Holger Mueller ehrten anschließend unsere 1. Vorsitzende Verena Beckers mit der Ehrennadel des deutschen Turnerbundes für ihre langjährigen Verdienste.

Hiernach haben wir uns dann alle mit einem kleinen Imbiss gestärkt, und sind zum geselligen Teil der Feier übergegangen, bis zum Ende der Veranstaltung gegen 14:00 Uhr.

 

matinee 1

matinee 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

matinee 3

          Fotos: Breiniger Fotohaus (Daniela Schmitz)

 


Übungsleiter für Eltern-Kind-Turnen gesucht

 

Der Turnerbund 1893 Breinig e.V. benötigt dringend neue Übungsleiter/innen für die Eltern-Kind-Gruppen. 

Gesucht werden eine oder gerne auch mehrere liebevolle ÜbungsleiterInnen die gemeinsam mit den Eltern die Kinder, sobald sie laufen können, auf spielerische Art und Weise bei ihrer motorischen Entwicklung unterstützen und ihnen den Spaß an Bewegung näher bringen. Gemeinsam werden verschiedene Stationen und Turngeräte aufgebaut, es wird gesungen und gespielt. 

Die Übungsstunden finden in der Zweifachturnhalle in Breinig (Stefanstraße) zu folgenden Zeiten statt:

Dienstags 09:45–10:45 Uhr, Freitags 14:30–15:30 Uhr und 15.30–16:30 Uhr. Als Alternative für die Freitagsstunden könnte auf Mittwochs und/oder Donnerstags jeweils 16:00-17:00Uhr ausgewichen werden. Die Übungsstunden werden entsprechend vergütet. Ein Trainer-/Übungsleiterschein ist nicht unbedingt erforderlich. Die gesuchten Übungsleiter sollten sobald wie möglich beginnen können.

Bei Interesse oder Fragen kann über das Kontaktformular oder gerne auch telefonisch mit Verena Beckers 0176/24619297, Marc Ruprecht 02402/36456 oder Silke Klüppel 02402/764166 Kontakt aufgenommen werden.

   


 

JA Stolberg Zertifikat